Dauerhafte Haarentfernung Chemnitz

Mit modernsten Geräten, entwickelt von den Erfindern der IPL Technik in Zusammenarbeit mit erfahrenen Dermatologen, können wir mit Laser, IPL und SHR eine sehr schonende und äußerst wirksame dauerhafte Haarentfernung in Chemnitz anbieten.

Viele Frauen und immer mehr Männer entscheiden sich schon in jungen Jahren für eine dauerhafte Haarentfernung. Studien belegen, dass im Alter von 16 – 55 Jahre vor allem der Wunsch nach einer Entfernung der störenden Körperbehaarung in der Bikinizone besteht. Die dauerhafte Haarentfernung bietet Männern und Frauen gleichermaßen die Freiheit, ein anhaltend glattes Hautergebnis ohne ständiges Rasieren, Wachsen oder Epilieren zu genießen.

Weitere Informationen:

Dauerhafte Haarentfernung im Focus


Packt das Haar bei der Wurzel!

Dauerhafte Haarentfernung in Chemnitz mit Laser, IPL und SHR!

Wir arbeiten mit den modernsten Technologien, die es weltweit auf dem Markt gibt. Für jeden Haut- und Haartypen finden wir durch automatische Hautanalyse die optimale Behandlung.  Unsere Technologien LASER, IPL und SHR sind für alle Haar- und Hautfarben geeignet.

 

 


Wie funktioniert dauerhafte Haarentfernung?

Durch die Erwärmung mit Licht werden die Nährstoffstrukturen verödet, sodass bei der dauerhaften Haarentfernung die Wurzeln keine Haare mehr nachbilden und das Haar ist „entfernt“. Je nach Methode sind für optimale Ergebnisse aufgrund der biologischen Haarwachstumsphasen bis zu 12 Anwendungen nötig. Einige Kunden bemerken nach einigen Jahren nach der dauerhaften Haarentfernung ein Nachwachsen vereinzelter Haare. Das sind jedoch noch nicht behandelnde Haare, denn jeder Mensch hat unterschiedlich viele  „schlafende“ Haarfollikel. Diese können jedoch problemlos nachbehandelt werden.

Unsere Geräte arbeiten mit den neuesten Diodenlaser-, IPL- und SHR-Techniken.

Der einzig lebendige Teil des Haares ist die Haarwurzel. Um den Zyklus des Haarwachstums zu durchbrechen, braucht man professionelle Technik, die „unter die Haut geht“. Zupfen allein funktioniert nicht. Vor jeder Behandlung erfolgt eine automatische Hauttypanalyse, um die optimalste Behandlung für jeden Haut- und Haartyp zu ermöglichen.

Das Impulslicht wird über das Haar in die Haarwurzel übetragen. Dabei nutzt das Melanin – der Farbstoff im vorhandenen Haar – das Licht zur Haarwurzel als Leiter. Das Licht wandelt sich in Wärme um und die Haarwurzel wird verödet, damit kann kein neues Haar wachsen. Dieser Prozess fühlt sich auf der Haut ganz kurz wie ein warmes Kribbeln an – unsere moderne Technik lässt sich dabei immer so einstellen, dass es völlig schmerzfrei ist. Epilation oder Enthaarung mit Zuckerpaste ist bedeutend schmerzhafter.

Aber:  Es können nur aktive Haarwurzeln erfolgreich behandelt werden. Dies macht eine Wiederholung der Behandlung im Abstand von 6 Wochen notwendig. Nur in der Wachstumsphase, das sind jeweils nur ca. 17 Prozent aller möglichen Haarwurzeln, ist diese angreifbar. Bis zur nächsten Behandlung müssen erst die nächsten 17 Prozent der anderen Haarwurzeln in diese Wachstumsphase gelangen.

Die Haut stößt nach der Behandlung die verödeten Haare in den folgenden Tagen langsam ab. Dabei sieht es zunächst so aus, als würde das Haar weiter wachsen, denn abhängig von der Hauttiefe und Körperregion dauert dieser Vorgang zwischen 10 und 20 Tagen.

In der folgenden Zeit werden weitere verbleibende Haarwurzeln aus der Ruhephase erweckt und beginnen, die nächsten Haare wachsen zu lassen. Bis diese Haare herausgewachsen sind, können bis zu 3 Monate vergehen. Je nach Beschaffenheit des Haares sind 8 bis 12 Behandlungen realistisch – es können bei dem einen oder anderen auch weniger oder mehr Behandlungen sein. Somit hat man nacheinander alle Wachstumsphasen abgepasst.

Sind die Haare der verödeten Haarwurzeln nach und nach alle ausgefallen, kann man eine haarfreie, stoppelfreie Zeit auf weicher und glatter Haut genießen.

 


 

Wie erfolgt eine Behandlung?

 

1. Vorbereitung

2. Behandlung

3. Danach

Die Haut der entsprechenden Körperzone wird am besten ein bis zwei Tage vor der Behandlung rasiert. Wenn die Haare vor der 1. Behandlung gewachst, gezupft oder epiliert wurden, warten Sie mindestens 3 Wochen.

Um die optiomale Energieeinstellung für die Behandlung zu wählen, erfolgt eine automatische Hauttypanalyse, die den Melaningehalt der Haut misst. Zur Behandlung wird ein parfümfreies Ultraschallgel auf die Haut aufgetragen. Jetzt wird Zentimeter für Zentimeter der Applikator über die rasierte Haut geführt und gibt das Licht über den Kopf des Applikators auf die Haut. Der Anwender spürt etwas Warmes oder leichtes Kribbeln.

Nach der Behandlung können Sie zurück in Ihren Alltag. Schützen Sie ihre Haut vor UV-Strahlung und tragen Sie eine Creme mit mindestens LSF 30 auf. Meiden Sie nach der Behandlung ca. 24 – 48 Stunden Sonnenbäder.

 


 

Für wen ist die Behandlung geeignet?

 

  • Prinzipiell ist die dauerhafte Haarentfernung für jeden Hauttyp geeignet. Bedingung für den Erfolg einer Behandlung ist, dass die Haare Melanin (Pigmente für die Färbung der Haare und der Haut) enthalten. Je dunkler die Haare, desto besser das Ergebnis.
  • Es besteht keine 100-prozentige Garantie auf Haarfreiheit. Im Laufe des Lebens können durch Hormonschwankungen (Pubertät, Schwangerschaft, Wechseljahre etc.) neue Haare wachsen, die vorher in der Ruhephase waren. Wir empfehlen 1 – 2 mal pro Jahr eine Nachbehandlung, um diese Haare dauerhaft zu entfernen.
  • Wenig Behandlungserfolg ist bei Haaren zu erwarten, die sehr wenig Melanin haben wie weiße, rote bzw. hellblonde Haare. Uns ist bis heute in der Realität weltweit keine Lichttechnik bekannt, die das auch wirklich kann, obwohl es einige Studios und Firmen anbieten. Einschränkungen bestehen bei der Behandlung von Tatoos oder Permanent MakeUp sowie im Achselbereich bei Deos mit Langzeit-Wirkung (sog. Anti-Perspirant).




 

Vorher-Nachher Ergebnisse dauerhafter Haarentfernung